Großer Arbeitseinsatz am Pionierteich

Unser heuriger Arbeitseinsatz zu Saisonbeginn war mehr als nur ein herkömmlicher Frühjahrsputz. Es mußten die leider massiven Schäden der Biber am Teich beseitigt werden. Viele Bäume waren nicht mehr zu retten und der Zufluß glich einer Biberburg. Einige abgenagten Bäume triffteten auch bereits haltlos im Teich. Zudem entfernten wir in Zusammenwirken mit der Gärtnerei der MilAk abgestorbene Bäume und Astwerk und schufen so Platz und Licht für die Nachkommenden.

Aber wir gingen auch daran, die an manchen Stellen bereits sehr mächtige Schlammschicht im Teich zu reduzieren. In jedem Teich bildet sich mit der Zeit Schlamm, z. B. durch Laub, abgestorbene Mikroorganismen, Futterreste und Fischausscheidungen. Diese können zu Fäulnisprozessen führen und das Wasser fängt an trübe zu werden.
Wir haben mit 2 Booten flächendeckend im Teich ein bereits vielfach in der Praxis getestetes Mittel eingebracht, dass  organischen Schlamm mit Hilfe von gefriergetrockneten Bodenbakterien zersetzt, die unter anderem Zellulose, Eiweiß und Fette abbauen. Weil das Produkt außerdem Sauerstoff abgibt, wird die Abbauleistung der Mikroorganismen unterstützt. Für die Flora und Fauna im Teich ist das Mittel völlig unbedenklich. Bei gutem Erfolg werden wir dieses Verfahren im laufe des Sommers noch ein zweites Mal durchführen.

Zu guter letzt haben wir noch durch das Einsetzen von 4 selbstgebauten Zandernestern die Möglichkeit zum Ablaichen für unsere Zander erweitert.Alle Maßnahmen werden natürlich von den Teichwarten laufend kontrolliert und dokumentiert.

Über 20 Vereinsmitglieder haben heute kräftig mitgeholfen. Ich bedanke mich als Obmann bei euch Allen und natürlich bei den Vorstandsmitgliedern für die perfekten Vorbereitungen!

Petri Heil

Hannes Kerschbaumer

A2A1 A3    H4H2  H6 H7  H9 H10 H11H13 H3H12H5 H8

H1

 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.